Mörike aktuell vom 24.04.2022

Elternbrief Nr. 22


Liebe Eltern der Mörike Gemeinschaftsschule,

die Osterferien gehen zu Ende. Ich hoffe, dass Sie mit Ihren Familien schöne Feiertage und eine erholsame Zeit erlebt haben. Morgen starten wir in eine neue Runde des Schuljahres. Nach über zwei Jahren Unterricht unter Pandemiebedingungen kehren wir nun noch einen weiteren Schritt in den Schulalltag vor der Pandemie zurück.

• Mit Ablauf des 13.04.2022 ist an Schulen in Baden-Württemberg grundsätzlich die Testpflicht auf das Corona-Virus entfallen. Der Zutritt zum Schulgelände und die Teilnahme am Unterricht sowie an schulischen Veranstaltungen ist wieder ohne Testnachweis möglich.

• Somit findet der §5 Corono VO Absonderung aufgrund des Wegfalls der verpflichtenden Testungen keinen Anwendungsbereich mehr. Bei Auftreten eines positiven Falls in der Klasse- oder Lerngruppe (Erkrankung mit Symptomen, positiver Test auf privater Ebene durchgeführt) besteht für die übrigen Schülerinnen und Schüler grundsätzlich keine Quarantänepflicht als Kontaktperson. Es ist aber durchaus empfehlenswert, Ihr Kind/Ihre Kinder bei engem Kontakt zu einem erkrankten Kind für den Präsenzunterricht frei zu stellen.

Bitte informieren Sie uns über Mail an die entsprechende Klassenlehrkräfte oder an das Sekretariat: schule@moerikeschule-backnang.de. Dies gilt für eine Erkrankung Ihres Kindes an Covid-19 oder für die Freistellung bei engem Kontakt zu einer erkrankten Person. Ab dem 1. Mai wird eine neue Empfehlung des RKI zum Thema Isolation und Quarantäne erwartet. Nach aktuellem Stand der Diskussion auf Bund-Länder-Ebene ist eine Aufhebung der Absonderungspflicht für Kontaktpersonen vorgesehen.

• Unverändert bleibt für Schülerinnen und Schüler aller Schularten die Möglichkeit zur Befreiung vom Präsenzunterricht gegen Vorlage eines Attestes. In diesem Attest muss glaubhaft gemacht werden, dass der/die SchülerIn selbst oder mit ihm/ihr in häuslicher Gemeinschaft lebende Personen im Fall einer Infektion mit dem Coronavirus mit einem besonders schweren Verlauf von COVID – 19 rechnen müssen. Seither lagen uns für diesen Sachverhalt nur wenige Atteste vor. Ich gehe davon aus, dass sich daran wenig geändert hat. Falls doch, bitte ich um den erforderlichen Nachweis.

• Bereits Anfang April teilte ich Ihnen mit, dass auf dem gesamten Schulgelände und bei Schulveranstaltungen keine Maskenpflicht mehr gilt. Aufgrund des aktuellen Pandemiegeschehens empfehlen wir nach wie vor das Tragen einer Maske. Dies dient dem eigenen Schutz und dem der anderen Mitglieder der Schulgemeinschaft. Nach wie vor verzeichnen wir Infektionsfälle. Natürlich liegt es in Ihrer Verantwortung, ob Ihr Kind weiterhin eine Maske trägt oder nicht. Wir werden das Tragen einer Maske nicht einfordern.

Einlass am Morgen und Pausenzeiten: Da sich die Maßnahmen in Bezug auf die Pandemiebekämpfung an Schulen nun grundsätzlich geändert haben, werden die SchülerInnen ab sofort wieder um 8.20 Uhr das Gebäude betreten können. Falls sich Eingänge geändert haben, werden die Klassen morgen darüber informiert. Die Pausenzeiten der Primar- und Sekundarstufe werden wieder zusammen geführt. Somit findet die große Pause für alle zwischen 10.45 Uhr und 11.10 Uhr statt. In der Grundschule wird vor allem in den Klassenstufen 1 und 2 auf das Bedürfnis der Kinder, evtl. früher in ihr Pausenbrot beißen zu wollen, geachtet. Alle Lehrkräfte an der Schule achten grundsätzlich auf das Bewegungsbedürfnis der SchülerInnen. Hier gibt es keine festen Regeln, sondern bedarfsorientierte Lösungen. Ich habe großes Vertrauen in mein Kollegium, dass die Balance zwischen Unterricht und Entspannung verantwortungsbewusst gehalten wird.

Prüfungen: Zwischen dem 17.05. und 24.05. finden die schriftlichen Prüfungen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch statt. Ich bitte vor allem unsere Prüflinge, sich in Bezug auf eine Ansteckung mit COVID-19 achtsam zu verhalten. Es gibt Nachtermine zu den schriftlichen Prüfungen, dies bedeutet aber in der Regel eine längere Anspannung und eine längere Vorbereitungszeit. Ich drücke allen Prüflingen die Daumen, dass sie die Prüfungen gesund antreten können.

Spendenaktionen für die Menschen aus und in der Ukraine: Wir hatten in einer Gesamtlehrerkonferenz vereinbart, dass die einzelnen Klassen Aktivitäten planen, mit denen Geld eingenommen werden kann. Inzwischen gab es schon Kuchen- und Osterhasenverkauf, das Sammeln von Pfandflaschen, … In manchen Klassen wurde von den Eltern direkt Geld gespendet. Weitere Aktivitäten werden folgen. Einen Teil des Geldes verwenden wir zur Bereitstellung einer schulischen Grundausstattung für die SchülerInnen, die aus der Ukraine kommen. Mittlerweile sind es 8 Kinder und Jugendliche. In einer kommenden GLK werden wir weitere Überlegungen zur Durchführung von Spendenaktionen und der Verwendung der Einnahmen anstellen. Ich bedanke mich bei allen, die bereits aktiv waren. Sie werden auf dem Laufenden gehalten.

Ich wünsche uns allen Gesundheit und Zuversicht für die kommenden Wochen und grüße Sie herzlich

Karin Moll und das Schulleitungsteam
Sollten sich beim Lesen von Mörike aktuell Fragen ergeben, können Sie sich gerne an mich wenden: mollka@moerikeschule-backnang.de

24. April 2022